Legal Tech

Legal Tech ist eine Abkürzung und Verschmelzung der englischen Wörter „legal“ und „technology“. Einfach gesagt, geht es um die Nutzung von Technologie im Bereich des Rechts. Wo Legal Tech anfängt ist nicht klar definiert. Im Minimum könnte bereits eine Kanzlei-Webseite unter den Begriff Legal Tech fallen. Im engeren Sinne ist aber der Einsatz einer umfangreichen Software gemeint, also etwa Programme, die Urteile auswerten, Rechtsfragen standardisieren, Prozesse vereinfachen oder die Arbeit eines Rechtsanwalts durch den Einsatz einer künstlichen Intelligenz sogar komplett ersetzen wollen.

Hier finden Sie eine Auflistung der wichtigsten Legal Tech Firmen Deutschlands:

Legalbase
Legalbase will professionelle Lösungen von Rechtsthemen einfach, transparent und sicher ermöglichen. Hierzu kann ein potentieller Klient Standard-Arbeiten an Anwälte zu Festpreisen in Auftrag geben. Er muss dazu lediglich entsprechende vorgefertigte Fragen ausfüllen. Diese Standardisierung erspart Zeit. Gebotene Leistungen sind Prüfung eines Erbvertrages, Anmeldung einer Marke, Überprüfung einer Kündigung, Erstellung einer Vorsorgevollmacht, Gründung einer GmbH u.v.m. Die Plattform ist seit Anfang 2016 online. Zum Start haben etwa 20 Anwälte teilgenommen und bieten Ihre Dienstleistungen über LegalBase an.

Jurato
Jurato bietet ebenfalls Anwaltsdienstleistungen zum Festpreis. Nachdem der Klient online seinen Fall schildert, erhält er Angebote von verschiedenen Rechtsanwälten und kann den für ihn passenden Anwalt aussuchen. In einem nächsten Schritt wird das Beratungshonorar bezahlt und die Rechtsberatung durch den Anwalt kann stattfinden.

Advocado
Advocado bietet für die häufigsten Rechtsfragen optimierte Rechtsprodukte zum Festpreis. Auf der Rechtsberatungsplattform können Nutzer ihre Rechtsprobleme online einstellen und dann Angebote von Anwälten einholen.

FAQ Recht
FAQ Recht ist ein rechtliches Informationsportal, welches Nicht-Juristen die Mittel eines Rechtsanwalts zur Verfügung stellt, aber in einer auch für juristische Laien gut verständlichen Sprache. Dabei handelt es sich um Standardfall-Lösungen, Zusammenfassungen von ausgesuchten Gerichtsurteilen (ähnlich Präzedenzfällen), kommentierte Gesetzestexte, Definitionen von Rechtsbegriffen und spezielle Info-Texte, wie z.B. Bussgeldkataloge oder Schmerzensgeldtabellen. Mit diesen Informationen hat der FAQ Recht Besucher eine hervorragende Möglichkeit sich eine erste Meinung zu seinem Rechtsproblem zu bilden. Sollte es darüber hinaus weiteren Bedarf an der Lösung des rechtlichen Problems für den Besucher geben, stellt FAQ Recht in verschiedenen Rechtsgebieten ausgesuchte und auf das jeweilige Rechtsgebiet spezialisierte Rechtsanwälte zur Verfügung, die eine kostenlose Ersteinschätzung anbieten.

Rightmart
Rightmart ist eine Bremer Rechtsanwaltsgesellschaft, die u.a. die Plattform hartz4widerspruch.de betreibt. Rightmart möchte das Angebot individueller Rechtsberatung ohne Termine, möglichst kostenlos und in Echtzeit erweitern. Im Vordergrund stehen zunächst fehlerhafte Hartz4-Bescheide, Abmahnungen, Bußgeld-Bescheide sowie Ansprüche bei Pauschalreisen. Rightmart überprüft online kostenlos die Ansprüche von Mandanten. Nach der Prüfung entscheidet der potentielle Klient, ob Rightmart diese Ansprüche für ihn dann durchsetzen soll.

BahnBuddy
BahnBuddy hat sich auf Verspätungsfälle bei der Deutschen Bahn spezialisiert. Ab einer Bahnverspätung von 60 Minuten bekommt man 25% und ab 120 Minuten 50% des Fahrpreises erstattet. BahnBuddy kümmert sich um diese Art von Entschädigungen und bietet einen einfach gehaltenen Service, damit der Bahnkunde sein Geld zurückerstattet bekommt. Der komplette Service kostet den Kunden 1,99 EUR. Sinnvoll und zeitsparend.

Flightright
Flightright hilft bei Flugverspätung oder Flugausfall. Der Geschädigte meldet sich mit seinen Daten auf dem Portal an. Flightright prüft kostenlos, ob ein Anspruch vorliegt. Ist dies der Fall, setzt Flightright den Anspruch auf Entschädigung durch und der Kunde zahlt 25% der durchgesetzten Entschädigungssumme zuzüglich Mehrwertsteuer. Wenn Flightright nicht erfolgreich ist, muss auch nichts gezahlt werden.

Hartz4widerspruch.de
Auf der Webseite Hartz4widerspruch.de können Empfänger von Hartz4 kostenlos ihre Hartz-4-Bescheide (Sanktionen, Ablehnungsbescheide, Bewilligungsbescheide, Änderungsbescheide u.ä.) prüfen lassen. Da viele Bescheide der Jobcenter fehlerhaft sind, ist eine kostenlose Überprüfung ein sehr guter Service. Im Erfolgsfall vertritt die angeschlossene Kanzlei den Klienten auch bei der Einlegung eines Widerspruchs oder in einem anschließenden Klageverfahren vor dem Sozialgericht.

geblitzt.de
Geblitzt.de ist das größte deutsche Portal zur kostenlosen Prüfung von Bußgeldverfahren. Wenn man geblitzt wurde und einen Bußgeldbescheid oder einen Anhörungsbogen erhalten hat, ermöglicht Geblitzt.de eine schnelle und unverbindliche Bearbeitung der erhobenen Vorwürfe. Der Service ist komplett kostenlos und alle anfallenden Kosten werden übernommen.

Klientus
Die Lübecker Firma Klientus ermöglicht Rechtsanwälten die kostenlose Erstellung eines Online Beratungsraums für sich und ihre Mandanten. Die Video-Verbindung erfolgt dabei verschlüsselt und findet innerhalb des Webbrowsers statt. Eine spezielle Software wird nicht benötigt.

Richterscore
Richterscore ist eine Richterdatenbank für Anwälte. Hier findet man in einer der umfassendsten Datenbanken Insider-Informationen und kostenfreie Bewertungen aus ganz Deutschland. Hilfreich für viele Rechtsanwälte vor Gericht.

Fazit
Legal Tech ist eine Revolution im Rechtsberatungsmarkt. Schon in fünf Jahren wird die Branche sich stark verändert haben. Es werden komplett neue Rechtsberatungsmärkte geschaffen und vorhandene Märkte technologisiert. In einigen Bereichen wird die Rechtsberatung sich als für den Klienten kostenlose, und damit risikolose, Dienstleistung durchsetzen. Viele Bereiche der Rechtsberatung bleiben aber auch zunächst unverändert erhalten, so dass sich diese Revolution erstmal nur auf Teilbereiche bezieht. Eine automatisierte Rechtsberatung ist in vielen Fällen nicht denkbar, bzw. müsste sich dafür die Forschung im Bereich der künstlichen Intelligenz deutlich erweitern. Legal Tech kann aber normierte Prozesse ersetzen, Rechtsanwälten helfen Sachverhalte einfacher zu bearbeiten und dadurch Zeit und Geld sparen.

Wenn Sie mehr über Legal Tech erfahren möchten, und wie es Ihrer Kanzlei nutzen kann, dann kontaktieren Sie uns. Wir beraten Sie gerne.


Autor:
ADVOTISEMENT® Legal Tech
Jurist & Legal Tech Consultant Patrick Prior
eMail: info@advotisement.de
Webseite: http://www.advotisement.de